Fluggebiet Davos

In Davos wird vor allem am Jakobshorn geflogen. Weiter ist das Morgenfluggiebt Parsenn bei einigen Piloten und der Flugschule beliebt.

Jakobshorn

Unser Hausberg ist mit einer Bergbahn gut erschlossen und alle Startplätze sind in Kürze zu erreichen. Das Jakobshorn bietet Startmöglichkeiten sowohl für Gleitschirme wie auch für Deltas.

Winter

Das Jakobshorn ist ein hervorragendes Winterfluggebiet. Bereits kurz nach Neujahr sind an guten Tagen mit viel Feingefühl erste Thermikflüge möglich. Woche für Woche werden die Verhältnisse immer besser und tolle Thermikflüge mit Toplandings bei der Jatzhütte werden möglich. Wer einen Skiurlaub in Davos plant, darf sein Fluggerät auf keinen Fall zu Hause lassen!

Spielerei vor der Jatzhütte

Sommer

Aber auch im Sommer ist das Jakobshorn nicht zu verachten. Zwar ist der Berg nicht der beste Ausgangsplatz für Streckenflüge. Dies kompensiert der Brämabuel, an dessen Nordflanke der Talwind wunderbar hinaufgetrieben wird und so für super Soaring-Bedingungen sorgt. Auf dem unteren Startplatz (Rot-Weiss) des Brämabuel ist toplanden ein Kinderspiel.

Am Startplatz Rot-Weiss Soaring am Brämabuel

Parsenn

Neben dem Jakobshorn ist auch das Morgenfluggebiet Parsenn attraktiv. Gleich neben der Station Höhenweg kann überall gestartet werden. Allerdings ist für den Thermikeinstieg das Timing wichtig, da der Talwind sich gegen Mittag am Startplatz als Seitenwind bemerkbar macht und damit die Bedingungen anspruchsvoller werden.

Gotschnagrat

Auch am Gotschnagrat wird viel geflogen. Bei entsprechendem Wind findet man gute Soaring-Bedingungen.

Weitere Informationen

Die Infoseite Paragliding-Davos informiert ausführlicher über das Fluggebiet Davos.

Betreuungsbedürftige Gastpiloten dürfen sich gerne bei der lokalen Flugschule Flugschule Luftchraft melden.

Die Fluggebiete auf paragliding365.com

Tandem-Dienstleister

Selber Gleitschirmluft schnuppern? Folgende Unternehmen bieten Tandemflüge in Davos und näherer Umgebung an: